Referenzkurse

Wahrscheinlichkeit

70 %

Autor

DAX DAX: Schritt für Schritt nach oben

Dienstag, 10. Juli 2018

DAX vor Durchbruch über 12.600 Punkte?






Der DAX konnte sich am Vortag weitgehend über 12.500 Punkten halten und zieht Schritt für Schritt nach oben. Zahlreiche Indikatoren auf verschiedenen Zeitebenen haben sich bereits aufgehellt und sind auf long gedreht. Steht der Durchbruch über 12.600 Punkte bevor? Die Chancen dafür steigen aktuell deutlich, zumal der Großteil der Marktteilnehmer und Analysten fest von wieder fallenden Kursen ausgeht. Aber so klar ist ein erneuter Kursrutsch nicht mehr. Der DAX zeigt unbe-irrt Stärke. Rückläufe bis um 12.500 Punkte wurden zügig wieder hochgekauft. Und auch aus den USA kommt Rückenwind. Der S&P500 nähert sich wieder der Marke von 2.800 Punkten. Über 2.800 Punkten sollte sich im US-Index weitere Aufwärtsdynamik bis etwa 2.830 Punkte ergeben, also bis zum oberen Trendkanal im Tageschart. Der DAX könnte also noch weiter von seinen US-Kollegen ange-trieben werden. Sollte es doch zu einem tieferen Kursrücklauf kommen, hätte der DAX sogar Luft bis etwa 12.400 Punkte, ohne dass sich am kurzfristig bullischen Szenario etwas ändern würde. Also rund 150 Punkte. Auf der Konjunkturseite stehen heute um 11:00 Uhr Daten zum den ZEW-Konjunkturerwartungen für den Monat Juli an, die Beachtung bei den Investoren finden dürften. In Folge der Daten nach 11:00 Uhr könnte es im DAX also etwas volatiler werden. Sollte es im Verlauf zu einem Ausbruch nach oben über 12.600 Punkte kommen, würde der DAX aber nach der langen Aufwärtstrecke bereits schnell in den überkauften Bereich vorrücken. In Folge wäre dann also mit einem kurzen Rücklauf zu rechnen, der aber wohl zügig wieder hochgekauft werden dürfte. Solange der DAX über 12.400 Punkten notiert ist mit weiter steigenden Kursen zu rechnen, wobei ein Durchbruch über 12.600 Punkte immer wahrscheinlicher wird.


Ich möchte auch noch auf den VDAX-New hinweisen, der ein hilfreiche Indikator sein kann. Kurze Erläute-rung, der VDAX-New zeigt die Volatilität im DAX an. Dreht der VDAX-New von sehr hohen Werten nach unten ab, ist mit steigenden Kursen zu rechnen. Dreht der VDAX-New von sehr tiefen Werten wieder nach oben über 17% ab, ist verstärkt mit fallenden Kursen zu rechnen. Der VDAX-New ist dabei allerdings als Indikator für fallende Kurse besser geeignet. Um es einfach zu machen, solange der VDAX-New nicht über 17% notiert, ist in der Regel nicht von deutli-chen Kursrückgängen auszugehen. Aktuell notiert der VDAX-New bei 15,29%. Als Handelsmöglichkeiten bieten sich nun Long-Positionen bei Rückläufen bis 12.400 Punkte an. Wobei Rückläufe wohl schon um 12.460 Punkte auslaufen dürften und in Folge der Aufwärtstrend wieder aufge-nommen wird. Weitere Long-Möglichkeiten könnten sich auch bei einem Durchbruch über 12.600 Punkte ergeben, wobei dann der genaue Verlauf abzuwarten ist.


Widerstände: 12.550 / 12.570 / 12.600 / 12.630 / 12.660 / 12.700

Unterstützungen: 12.520 / 12.500 / 12.450 / 12.400  


Weitere Informationen zu DAX erhalten Sie im Morning Call von heute Morgen hier:

Produkte Long

Name Hebel Geld Brief % Tag Watchlist Trade
Open End Turbo Long auf DAX 10,0 12,25 12,26 +3,81 % Direkt handeln
Mini Future Long auf DAX 5,0 24,25 24,26 +1,85 % Direkt handeln

Produkte Short

Name Hebel Geld Brief % Tag Watchlist Trade
Mini Future Short auf DAX 10,0 12,29 12,30 -3,61 % Direkt handeln
Open End Turbo Short auf DAX 5,0 24,64 24,65 -1,83 % Direkt handeln