Referenzkurse

Wahrscheinlichkeit

70 %

Autor

DAX DAX: 12.600 Punkte weiter im Fokus!

Mittwoch, 11. Juli 2018

DAX - Korrektur vorbei?






Der DAX notierte am Vortag im vorbörslichen Handel direkt bei 12.600 Punkten, kam dann aber wieder etwas zurück. Damit wurde das in der Morning Mail vom Montag genannte Kursziel erreicht. Da hieß es noch bei einem DAX-Stand von 12.496 Punkten „12.600 Punkte ziehen den DAX wie ein Magnet an“. Per Handelsschluss notierte der DAX bei 12.609 Punkten. Ist damit der Durchbruch über 12.600 Punkte schon nachhaltig gelungen? Dann wäre die vorherige Korrektur mit hoher Wahrscheinlichkeit been-det. Die nächste Anlaufmarke nach oben wäre für den DAX dann bei etwa 12.870 Punkten zu sehen (aktueller Stand). Wahrscheinlich wird der DAX aber noch etwas um die große Marke von 12.600 Punkten pendeln. Der DAX ist kurzfristig klar long einzustufen. Möglich ist aber, dass der Leitindex doch noch eine kurze Korrektur einleitet, bevor es dann endgültig über 12.600 Punkte hinaus geht. Diese Korrektur dürfte dann aber wohl bei 12.550 Punkten bzw. 12.500 Punkten auslaufen. Gegen einen deutlichen Kursrückgang spricht auch der VDAX. Der notiert bei 14,27 Punkten und damit wei-terhin unter der wichtigen Marke von 17 Punkten. Am Vortag wurde bereits darauf eingegangen. Bei ei-nem VDAX unter 17 Punkten, hält sich die Abwärtsdynamik in Grenzen. Korrekturen sind zwar möglich, aber eine starke Abwärtswelle eher unwahrscheinlich. Es kann auch so interpretiert werden, dass Short-Positionen bei einem VDAX unter 17 Punkten eher mit Vorsicht zu genießen sind. Ein weiterer nützlicher aber oft unbekannter Indikator ist der Fear & Greed-Index von CNN Money. Dieser Indikator zeigt auf einen Blick die aktuelle Marktstimmung am US-Aktienmarkt. Dieser Indikator wird aus 7 Komponenten berechnet und hat eine Skala von 0 - 100. Diese Skala wird in fünf verschiedene Unterbereiche eingeteilt. Von „Extreme Fear“ und „Fear“ über „Neutral“ bis „Greed“ und „Extreme Greed“. Bei "Extreme Greed" (Extremer Gier) sollte man vorsichtig mit Longs werden, bei "Extreme Fear“ (Extremer Angst) vorsichtig mit Shorts. Der Indikator ist In Kontraindikator. Aktuell notiert der Fear & Greed Index im Bereich „Neutral“. Sie finden diesen Indikator unter folgendem Link: https://money.cnn.com/data/fear-and-greed/.



Um 11:00 Uhr wurden am Vortag die ZEW-Konjunkturerwartungen für den Monat Juli mit einem Wert von -24,7 Punkten publiziert. Der niedrigste Stand seit August 2002. Erwartet wurde ein Wert von -18 Punkten, nach -16 Punkten im Vormonat Juni. Ein Wert über 0 weist auf Optimismus hin, während ein Wert unter 0 auf Pessimismus hindeutet. Hintergrund für den deutlichen Rückgang sind Sorgen vor einer Eskalation des internationalen Handelskonflikts mit den USA. Der DAX kümmerte sich aber nicht groß um die schlechter als erwarteten ZEW-Konjunkturerwartungen. Am heutigen Mittwoch liegt an der Konjunkturfront kaum etwas wichtiges an. Wichtige deutsche Konjunk-turdaten stehen überhaupt nicht an. Am Nachmittag um 14:30 Uhr werden allerdings beachtenswerte US-Konjunkturdaten veröffentlicht, nämlich die Erzeugerpreise für den Monat Juni. Diese Daten könnten einen gewissen Einfluss auf das Marktgeschehen haben. Die Richtung im DAX lautet weiterhin long! Korrekturen sollten wie erwähnt bereits um 12.550 Punkte, spätestens um 12.500 Punkte auslaufen. Unter 12.500 Punkten würde die Aufwärtsdynamik in Gefahr ge-raten. Und unter 12.400 Punkten wäre ein direkter Anstieg über 12.600 Punkte vom Tisch und mit einem Kursrücklauf bis zunächst 12.260 Punkte zu rechnen. Als Handelsmöglichkeiten bieten sich weiter Long-Positionen bei Rückläufen an, solange der DAX nicht un-ter 12.400 Punkte fällt. Strategische Marken für mögliche Long-Positionen wären dann 12.550 und 12.500 Punkte. In Folge einer Korrektur sollte der Aufwärtstrend wieder aufgenommen werden.


Widerstände: 12.620 / 12.650 / 12.670 / 12.700

Unterstützungen: 12.600 / 12.590 / 12.550 / 12.520 


Weitere Informationen zu DAX erhalten Sie im Morning Call von heute Morgen hier:

Produkte Long

Name Hebel Geld Brief % Tag Watchlist Trade
Open End Turbo Long auf DAX 10,0 12,14 12,15 +3,76 % Direkt handeln
Mini Future Long auf DAX 5,0 24,25 24,26 +1,85 % Direkt handeln

Produkte Short

Name Hebel Geld Brief % Tag Watchlist Trade
Mini Future Short auf DAX 10,0 12,29 12,30 -3,61 % Direkt handeln
Open End Turbo Short auf DAX 5,0 24,65 24,66 -1,79 % Direkt handeln